Mother's Day 2021 Web Banner 2422x1282

Mit CBD besser durch die Wechseljahre

Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen und Schwitzen adè: Mit CBD besser durch die Wechseljahre

Es steht ein Tag für die Frauen dieser Welt an; genauer: Für die Mütter. Wir könnten jetzt blumige Bilder malen und Glückwünsche proklamieren; aber wir helfen lieber mit einem Thema, das wirklich Mehrwert hat. Die Wechseljahre sind sicherlich kein Lieblingstopic im Leben einer Frau, aber eben konkret präsent ab einem bestimmten Alter. Neu ist das Thema CBD im Kontext der Wechseljahre.

Spaßig ist die Phase für die meisten nicht gerade: Viele Frauen leiden in ihren Wechseljahren unter drastischen Hormonschwankungen. Die Folgen sind meist sehr unangenehm: Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen oder auch starkes Schwitzen gehören zu den häufigen Symptomen. Doch anstatt auf künstliche Zuführung von Hormonen zu setzen, greifen viele Frauen in den Wechseljahren lieber auf pflanzliche Mittel zurück. Warum sich der Hormonhaushalt durch CBD regulieren lässt und die ideale Begleitung in den Wechseljahren darstellt, das verraten wir dir in diesem Artikel.

 

CBD als pflanzliches Mittel in den Wechseljahren: Was steckt dahinter?

Seinen Ursprung findet Cannabidiol (kurz CBD) in der Cannabispflanze. Wer nun denkt, dass CBD illegal sei, der liegt glücklicherweise falsch. Im Gegensatz zu seinem Bruder THC, wirkt CBD nicht psychoaktiv. Das bedeutet, das klassische „High“ fällt bei Cannabidiol bedingt durch die chemische Grundvoraussetzung weg. Die enge Verwandtschaft hinterlässt CBD zwar einen Rest THC Gehalt, jedoch eine so geringe Menge, dass ein psychoaktiver Zustand ausgeschlossen ist. Die steigende Anzahl an Studien über die positiven Effekte von CBD lassen die Akzeptanz in der Gesellschaft immer weiter zunehmen. Zum Glück, denn CBD ist ein vielversprechender Wirkstoff mit einem vielseitigen Anwendungsgebiet.

 

Hormonhaushalt regulieren: Warum CBD in den Wechseljahren helfen kann

Um grundsätzlich erst einmal zu verstehen, wie CBD dabei helfen kann, den Hormonhaushalt zu regulieren, fangen wir zuallererst einmal bei dem ECS-System an. ESC ist die Abkürzung für Endocannabinoid oder auch endogenes Cannabinoid-System. Dieses System ist ein Teil des Nervensystems und umfasst die Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2. Einfacher ausgedrückt: Es steuert wichtige biologische Prozesse.

Das endogene Cannabinoid-System steuert u.A.

  • Schlaf
  • Stimmung
  • Körpertemperatur
  • Immunabwehr
  • Schmerz- und Lustempfinden
  • Erinnerung
  • Appetit

In den Wechseljahren sorgt vor allem die sinkende Produktion der Hormone Östrogen und Progesteron für das Durcheinander. Zusätzlich zieht die verminderte Östrogenproduktion auch einen sinkenden Serotoninspiegel mit sich. Das kann einem ganz schön auf das Gemüt schlagen. Studien belegen jedoch, dass Östrogen mit dem Endocannabinoid System stark verknüpft ist. Und genau dieses System wird durch die Therapie mit CBD unterstützt. Wer also auf Cannabidiol zurückgreifen möchte, um seinen Hormonhaushalt zu regulieren, der liegt genau richtig. Natürlich ist auch CBD in seiner Wirkung begrenzt, doch die Einnahme kann die Wechseljahre durchaus angenehmer gestalten.

 

Die Wechseljahre: Das richtige pflanzliche Mittel gegen Begleiterscheinungen

In den Wechseljahren kommt es häufig zu einem unausgeglichenen Hormonhaushalt. Starke Hitzewallungen oder eine erhöhte Körpertemperatur sind nicht selten die Folge. Das Gute? CBD kann einen kühlenden Effekt haben und die Cannabinoide haben einen Einfluss auf das Wohlbefinden, indem sie den Serotoninspiegel anheben. Auch Schlafstörungen werden häufig als ein Symptom beschrieben. Wer in den Wechseljahren auf pflanzliche Mittel zurückgreifen möchte, kann auch bei Beschwerden rund um den Schlafrhythmus von der Wirkung von CBD profitieren. Cannabidiol kann durch seine Interaktion mit dem ECS-System für einen tieferen und verbesserten Schlaf sorgen und somit eine echte Alternative zu konventionellen Produkten ohne Abhängigkeitspotenzial darstellen. Immer wieder berichten Frauen zudem davon, dass sie während der Wechseljahre mehr Appetit verspüren. Das liegt daran, dass die veränderten Hormone das Appetitzentrum anregen. Die Wirkung von Cannabidiol kann den Hormonhaushalt regulieren und die Empfindsamkeit gegenüber Insulin reduzieren. Der Clou: Der Appetit nach Süßem fällt nicht so stark aus.

 

Keine Panik vor den Wechseljahren: Pflanzliche Mittel als ideale Begleitung

Sicherlich können die Aufzählungen dieser Beschwerden einige Frauen in Panik geraten lassen. Aus Sicht der Gynäkologen gibt es aber Entwarnung: 30% aller Frauen gehen völlig symptomfrei durch ihre Wechseljahre. Ein paar leichte Veränderungen bzw. Beschwerden verspüren rund ein Drittel. Dazu gehören leichte Kopfschmerzen oder Hitzeanfälle. Wer sich zusätzlich die Hilfe eines Naturheilmittels wie CBD Öl dazu holt, ist bestens auf das Durcheinander der Hormone vorbereitet. Zumal Cannabidiol auch vorbeugend eingenommen werden kann und der Körper neben der Linderung von Symptomen der Menopause auch auf verschiedene andere Arten profitiert. Mehr dazu gibt es im Blogartikel Unterschiede, Herstellung und Wissenswertes über CBD Hanföl zu erfahren.

 

Eins ist sicher: Die innere Einstellung und die Psyche können einiges dazu beitragen, wie gut man durch die Wechseljahre kommt. CBD kann zum einen Stress mindern, zum anderen aber auch dazu beitragen, dass sich der Gemütszustand positiv beeinflussen lässt. Vor allem die unangenehmen Stimmungsschwankungen in den Wechseljahren lassen sich mithilfe eines pflanzlichen Mittels regulieren. Natürlich kann Cannabidiol die Menopause nicht aufhalten. Dieser natürliche Vorgang braucht Zeit und wenn sich erste Anzeichen zu erkennen geben, schadet es natürlich nicht, eine begleitende Therapie mit CBD Öl anzufangen. Durch Cannabidiol bekommt der Körper eine weitere Quelle für B-Vitamine, Magnesium angeboten. Die ausreichende Versorgung von Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren wird garantiert und letztendlich auch der Hormonhaushalt auf natürliche Weise reguliert. Solltest du diesen Artikel also lesen und dich selbst darin wiedererkennen solltest du CBD unbedingt einmal ausprobieren. Aber vielleicht geht es dir auch wie mir und du überzeugst jemandem in deinem Umfeld von den positiven Eigenschaften von CBD. Am 09. Mai ist Muttertag – finde das perfekte Geschenk für dich selbst oder deine liebste Mama <3

BIST DU ÜBER 18 JAHRE ALT?
BIST DU ÜBER 18 JAHRE ALT?
0