Th Saltwater Moodshoot Cbd Campaign Sebastian Pollin Photography 3

Von Kapseln bis Cremes: 5 Arten, CBD zu verwenden


Ein Artikel von Visionaersfabrik

5 Arten, CBD zu verwenden

CBD Produkte sind in aller Munde. Da gehören sie schließlich auch hin – mag man meinen. Jedoch ist dies längst nicht der einzige Weg, um von der CBD Wirkung zu profitieren. Die Einnahmemöglichkeiten des natürlichen Inhaltsstoffes aus der Hanfpflanze sind vielfältig. Wusstest Du beispielsweise, dass CBD auch in Fruchtgummis oder Pflegeprodukten steckt? Verrückt, oder? So kommst Du auch ohne Vaporizer in den vollkommenen Genuss.

Du willst mehr über die 5 besten Wege erfahren, wie Du CBD konsumieren kannst? Zum Glück hat Dich Dein Weg zu Tom Hemp’s geführt! Wir erklären Dir, welche Einnahme sich wie äußert und welche Vorteile CBD mit sich bringt. Bloß keine Berührungsängste! CBD is our obsession – und Deine kann es auch werden.

 

CBD – wo steckt’s drin?

Du willst CBD und dessen Vorzüge auskosten, hast aber noch Bammel vor der Wirkung? Das musst Du nicht. Bei CBD handelt es sich um ein Cannabidiol, das wie viele andere auch in der Hanfpflanze steckt. Auch THC ist eines dieser Cannabidiole und kommt in der gleichen Pflanze vor. Der gravierende Unterschied: THC sorgt für das berühmt-berüchtigte High, CBD nicht. Viel eher besitzt CBD eine schmerzlindernde, entzündungshemmende und beruhigende Wirkung.

Klingt gut? Ist es auch! Mittlerweile haben sich die durchweg positiven Eigenschaften von CBD herumgesprochen. Entsprechend breit ist das Angebot auf dem CBD Markt. Die Kosmetikbranche fährt darauf ab und die Lebensmittelbranche überrascht fast jeden Tag mit neuen CBD Produkten.

Du siehst, CBD zu konsumieren, ist heute alles andere als verwerflich. Aber wie geht’s denn nun richtig? Die 5 besten Wege, um CBD zu konsumieren, lernst Du in den nachfolgenden Kapiteln kennen.

 

Kostbare Kapseln: Das geht runter wie Öl!

CBD Kapseln sind mit CBD Öl gefüllt. Zielst Du auf die Wirkung ab, nicht aber auf den Geschmack, sind CBD Kapseln eine hervorragende Wahl. Du schluckst die Kapseln unzerkaut und musst keinen herben Geschmack befürchten. Bis sich die Wirkung entfaltet, können wenige Stunden vergehen. Schließlich muss die Kapsel erst einmal im Magen ankommen und dort von der Magensäure zersetzt werden.

Sobald sich die Kapselhülle aufgelöst hat, gelangt der CBD Wirkstoff in den Blutkreislauf. Etwa vier bis sechs Stunden hält die Wirkung an, dann flacht sie wieder ab. Was Studien jedoch bereits ans Tageslicht gebracht haben, ist, dass fettreiches Essen die Wirkintensität erhöht.

Der große Vorteil von CBD Kapseln: Die Einnahme ist simpel, unauffällig und jederzeit möglich. Selbst auf Reisen, beispielsweise im Flugzeug, kannst Du zur Dose greifen und CBD konsumieren.

 

CBD Öl: Es liegt mir unter der Zunge

Die zweite und ebenfalls sehr beliebte Option, um CBD Öl zu konsumieren ist, die sublinguale Aufnahme. Hierbei wird das CBD Öl in flüssiger Form unter die Zunge geträufelt. Die Rezeptoren der Schleimhaut nehmen den Wirkstoff auf und leiten ihn auf direktem Weg in die Blutbahn.

Der Vorteil: Die CBD Wirkung setzt bereits nach wenigen Minuten ein. Da der Umweg über den Verdauungstrakt entfällt, profitierst Du von einem zeitnahen Effekt. Dieser kann je nach Dosierung und Deiner individuellen Empfängnis bis zu sechs Stunden anhalten.

Damit sich Dir beim CBD konsumieren über den sublingualen Weg nicht die Nackenhaare aufstellen, gibt es CBD Öl in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Gängig sind vor allem Tropfen mit frischem Minz-Aroma oder versetzt mit MCT-Öl aus der Kokosnusspflanze.

 

Vaporizen: CBD E-Liquid dampfen

Tauchst Du in die Welt des CBD ein, mag Dir mit Sicherheit die Verbrennung der Blüten und Pollen begegnen. Weißt Du, was aber noch besser ist? Das Verdampfen. Denn dabei atmest Du keine schädlichen Stoffe ein, die durch das Verbrennen der Blüten und Pollen freigesetzt werden.

Außerdem wird der Dampf eines Vaporizers als wesentlich angenehmer und weniger reizend beschrieben. Alles, was Du dafür benötigst, sind ein Vaporizer und ein CBD E-Liquid. Diesen füllst Du in den Tank ein und schon kann der Genuss beginnen.

Durch die Inhalation gelangt der CBD Wirkstoff – und zwar wirklich nur dieser – direkt in Deinen Organismus. Entsprechend hoch ist die Bioverfügbarkeit. Also jene Menge an CBD, welche sich in Deinem Blutkreislauf befindet.

Der Vorteil von flüssigem CBD E-Liquid: Wie viel CBD Du aufnehmen möchtest, kannst Du über die Anzahl der Züge am Vaporizer selbst bestimmen. Außerdem werden unterschiedlich hoch dosierte CBD E-Liquids angeboten.

Und als wäre das nicht schon genial genug, findest Du bei Tom Hemp’s auch noch unterschiedliche Geschmacksrichtungen. Fan von Zitrus? Null Problem. Lavendel mit Pinie? Say no more.

 

CBD Kosmetik: Schön von innen und außen

Bislang hast Du erfahren, wie Du CBD oral konsumieren bzw. verdampfen kannst. Der beliebte Inhaltsstoff der Hanfpflanze hat es mittlerweile aber auch in zahlreiche Beauty- und Pflege-Produkte geschafft. Von Nasentropfen über Cremes bis hin zu Badebomben und Lippenstiften. Everything is possible with CBD!

Da CBD ein fettliebendes Cannabinoid ist, lässt es sich sehr gut über die Haut aufnehmen. Die äußere Anwendung hat den Vorteil, dass das CBD gezielt lokal eingesetzt werden und wirken kann. Beispielsweise bei chronischen Schmerzen an Gelenken oder Hauterkrankungen wie Ekzemen. CBD Salben und CBD Cremes wirken Entzündungen entgegen und können Schmerzen lindern. Nach etwa einer Stunde setzt meist ein erster positiver Effekt ein.

Du sehnst Dich nach Me-Time und willst Deinen Körper mal wieder so richtig verwöhnen? Mit CBD Kosmetik von Tom Hemp’s kannst Du dem Alltagsstress entfliehen. Denn CBD Seifen und CBD Lotionen lassen neben Deiner Haut auch Deinen Geist entspannen. Fruchtig-frische Düfte und intensive Feuchtigkeitspflege machen das Wellness-Erlebnis mit CBD perfekt.

 

CBD Fruchtgummis und mehr: CBD Food macht glücklich

Foodies aufgepasst: CBD konsumieren kann so einfach und lecker sein! Du benötigst einen Extrakick Energie? Hanfprotein is what you need. Das fade Salatdressing hängt Dir zum Hals raus? Probier’s doch mal mit einem Löffel nussigem Hanfsamenöl. Oder darf es doch ein wenig Entspannung sein? Dann ist Hanftee die richtige Wahl.

Von Snacks bis Süßem wie CBD Fruchtgummis wird Dir auf dem CBD Lebensmittelmarkt eine bunte Mischung geboten. Zwar musst Du durch die orale Einnahme etwas länger auf die einsetzende Wirkung warten. Nach etwa vier bis fünf Stunden ist der CBD Wirkstoff jedoch im Blutkreislauf angekommen und entfaltet sich dort in einzigartiger Weise.

Der Vorteil: CBD Food deckt die unterschiedlichsten Vorlieben und Geschmacksrichtungen ab. Du kannst das CBD diskret konsumieren und profitierst von einer lang anhaltenden Wirkung.

Allerdings sind CBD Lebensmittel auch mit Vorsicht zu genießen. Denn nicht jeder Leckerbissen ist für den Verkauf offiziell zugelassen. Da CBD Food zu den neuartigen Lebensmitteln zählen, unterliegen sie nach der Novel Food Verordnung strengen Richtlinien. Zwar liegen in Deutschland bereits mehrere Zulassungsanträge für CBD Food vor, eine offizielle Genehmigung wurde bislang aber noch nicht ausgesprochen.

 

Wofür CBD nehmen? So profitierst Du von dem Hanfextrakt

CBD ist kein Trend, es ist ein Lifestyle. Ein Lifestyle, der Dir jede Menge Lebensfreude und -qualität schenken kann. Fühle Dich ausgeglichener mit CBD und höre auf Deinen Körper und dessen Bedürfnisse. Du bist nachts unruhig und wälzt Dich schlaflos umher? In unserem Beitrag erfährst Du, wie und warum Dir CBD einen besseren und erholsamen Schlaf ermöglicht. Auch bei der Konzentration und dem Finden eines Fokus kann CBD hilfreich sein.

Bei regelmäßigen Panikattacken oder Angststörungen ist CBD ebenfalls Dein Freund und Helfer. Glaubst Du nicht? In unserem Blogbeitrag findest Du spannende Infos und viel Wissenswertes zu dem Thema, wie du mit CBD Deine Angst in den Griff bekommst.

Aufgrund seiner schmerzlindernden und entzündungshemmenden Wirkung wird CBD außerdem gern in der Schmerztherapie eingesetzt. Natürlich solltest Du hier nicht wahllos zum nächstbesten Mittel greifen. Informiere Dich in unserem Beitrag, wie Dir CBD bei Schmerzen helfen kann und worauf es bei der Anwendung zu achten gilt.

 

 

FAQ

Wie lässt sich CBD am besten konsumieren?

Du kannst CBD oral konsumieren, indem Du auf CBD Food zurückgreift. Währenddessen lässt sich mit einem Vaporizer CBD E-Liquid verdampfen. Besonders gängig ist CBD Öl, welches Du in Form von Kapseln schlucken oder Dir in flüssiger Form unter die Zunge träufeln kannst.

 

Ist der CBD Konsum in Deutschland legal?

CBD Produkte sind in Deutschland legal, solange ihr THC-Gehalt unter 0,2 % liegt. THC ist das Cannabidiol der Hanfpflanze, das für das berühmt-berüchtigte High sorgt. CBD besitzt hingegen keine berauschende Wirkung.

 

Hat CBD Nebenwirkungen?

Auffällige und vermehrt auftretende Nebenwirkungen von CBD sind bislang nicht bekannt. Stattdessen schätzen Nutzer die beruhigende und schmerzlindernde Wirkung des natürlichen Hanf-Inhaltsstoffes.

0
whats app